Anmeldung
Login
loader
Okt
22

22.10.2019 18:30 - 20:00

Okt
23

23.10.2019 17:00 - 18:30

Okt
25

25.10.2019 18:30 - 20:00

Okt
29

29.10.2019 18:30 - 20:00

Okt
30

30.10.2019 17:00 - 18:30

Fudokan Karate Europameisterschaft 2018 in Portoroz/Slowenien

EM Titel an Dietmar Gubernus, 4Dan im Fudokan

Das zurückliegende Wochenende stand ganz im Zeichen der Fudokan -  Europameisterschaft.

Hierzu traten aus dem Schwedter Karate e.V. Dietmar Gubernus (4. Dan), Patrick Fechner (4. Kyu) sowie Frau Gubernus als Begleitung , eine weite Reise im Berlin/Brandenburg Team an. Nach 14 Stunden Fahrt erreichte das Team Portoroz in Slowenien.

Unter den ca. 1.000 Athleten aus 16 Nationen u. a. aus Rumänien, Polen, Israel, Österreich und Russland startete das Deutschlandteam mit 47 Karateka.

Die Fudokanmeisterschaft führte drei verschiedene Turniere, alle unter dem Dach der World Fudokan Federation, an diesem Wochenende durch. So starteten Athleten im traditionellen Fudokan Karate, Sport Fudokan Karate und IKKAIDO (Karate für Menschen mit Einschränkungen) Fudokan Karate.

Das Berlin/Brandenburg Team erkämpfte 5 Europameistertitel, 5 Vizemeistertitel sowie fünfmal Bronze und dreimal den vierten Platz.

In Vorbereitung dieser EM trainierten die Schwedter nicht nur im eigenen Verein. Sie nahmen auch am wöchentlichen Kadertraining im SC Lotus Berlin e.V. teil.

Nach der großen Eröffnungszeremonie fanden die Wettkämpfe statt.

Dietmar Gubernus konnte sich in der Kategorie IKKAIDO Kata einzel, bei den Veteranen den EM Titel erkämpfen. Damit erfüllte sich Sensei D. Gubernus mit Stolz einen lang ersehnten Traum, einmal trotz seiner Behinderung den EM Titel zu erlangen.

In den Kategorien Sport Fudokan Karate und traditionellem Karate startete Patrick Fechner in der Altersklasse Senioren Kata einzel.

Trotz guter Leistung reichte es für eine Platzierung dieses Mal nicht. Jedoch gewann er jede Menge Erfahrung, die er im wöchentlichen Training und in der Vorbereitung zur WM 2019 im Fudokan Karate, umsetzen wird. P. Fechner ist ein Karateka mit einem hohen Maß an Disziplin und Willensstärke. Für Trainer D. Gubernus zählt er zu den Hoffnungsträgern die an der WM teilnehmen können.

Nach einem langen anstrengenden Wochenende voller Anspannung, Kampf, Sieg und natürlich auch viel Spaß kehrten unsere Athleten voller Stolz nach Schwedt zurück.

Und jetzt heißt es “nach dem Kampf ist vor dem Kampf“ und so richten wir den Blick auf die 8. Fudokan WM 2019 in Sindelfingen bei Stuttgart in Deutschland.

 

 M. Gubernus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok